DD ♥ Disney Dienstag #22

Der Disney Dienstag ist eine Aktion, die von LeFaBook ins Leben gerufen wurde. 
Hierzu wird jeden Dienstag abwechselnd eine Frage zum SuB (Stapel ungelesener Bücher) oder zum WuB (Wunschzettel ungelesener Bücher) gestellt. Damit es etwas lustiger wird, haben die Fragen immer etwas mit Disney zu tun.

Der heutige Disney Dienstag steht ganz unter dem Motto:

 "A" wie Arielle...
 Der erste Buchstaben vom  Alphabet ist "A" und mit "A" beginnt auch der schöne Name "Arielle" und dieser erste Buchstabe ist unser Thema! Denn wir alle kennen sie: Reihen, genau genommen BUCHREIHEN... Jeder hat sie und darum wird für den heutigen Dienstag ein Buch von deinem SUB gesucht, dass der Anfang einer Reihe ist, wieviele Bände diese Reihe/Serie umfasst ist egal, die Hauptsache ist, dass es sich um den ersten Band handelt :) Kurzum:

Klappentext:
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?




Diese Reihe hat mich eigentlich gar nicht interessiert. Eigentlich interessiert sie mich immer noch nicht. :D Ich kenne viele, die in den höchsten Tönen über diese Reihe sprechen, doch bei mir hat sie leider noch gar nicht das Interesse geweckt. Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen und... nunja jetzt werde ich es wohl über übel trotzdem lesen. :D Vielleicht bin ich ja positiv davon überrascht.



Kennt ihr dieses Buch? Wie gefällt euch diese Reihe?
Über Meinungen oder euren Disney Dienstag freue ich mich sehr. ♥♥

Neuzugänge ♥


Hallo meine lieben,

In letzter Zeit sind nur wenig neue Bücher dazugekommen und trotzdem möchte ich euch diese Paar noch vorstellen. 
Im letzten Monat sind 6 neue Bücher in mein Bücherregal eingezogen.


 

"Der stille Sammler" war ein Mängelexemplar, das ich zufällig gefunden habe.  Darin geht es um einen Fall beim FBI. Sowas ist eigentlich genau mein Themengebiet und trotzdem lese ich solche Bücher immer seltener. :D
"Drei Wünsche hast du frei" war ebenfalls ein Mängelexemplar und hat sich ganz witzig angehöt.
Ich habe den Film "Der Medicus" gesehen und er hat mir sehr gut gefallen, als ich dann durch Zufall dieses Buch in den Händen hielt musste ich es einfach mitnehmen.
Von Sebastian Fitzek habe ich schon mehrere Bücher gelesen und ich finde seinen Schreibstil und seine Ideen sehr spannend. So habe ich mir jetzt auch "Noah" von ihm gekauft.

   
"Das Parfum" ist ja ein klassiker, der schon viel in Schulen gelesen wird. Mehr als Ausschnitte habe ich von diesem Buch in meiner Schullaufbahn nicht gesehen. In der Bibliothek wurde es verschenkt und da habe ich es sofort mitgenommen.
Zu der "Harry Potter Schmuckausgabe" muss ich wohl nicht viel sagen.. :D

Welche Bücher kenn ihr davon? ♥♥♥

DD ♥ Disney Dienstag #21

Der Disney Dienstag ist eine Aktion, die von LeFaBook ins Leben gerufen wurde. 
Hierzu wird jeden Dienstag abwechselnd eine Frage zum SuB (Stapel ungelesener Bücher) oder zum WuB (Wunschzettel ungelesener Bücher) gestellt. Damit es etwas lustiger wird, haben die Fragen immer etwas mit Disney zu tun.

Der heutige Disney Dienstag steht ganz unter dem Motto:

"Bücher-Pinocchio"
  Manchmal kommt es vor, dass wir ein Buch längst gelesen haben, aber nicht nicht selbst besitzen. WEIL ... man das Buch z.B woanders ausgeliehen hat oder "nur" die Ebook Ausgabe besitzt und hat einem das Buch gefallen, will man es irgendwie doch ganz gerne im eigenen Regal stehen haben. Obwohl man es bereits kennt, also verrate DU uns doch ganz ehrlich, bei welchem Buch bei DIR, genau dies DER FALL ist :-) Kurzum:



Klappentext:
Eine hinreißende Winter-Weihnachts-Romanze Kurz vor Weihnachten entdeckt Dash in einer Buchhandlung ein rotes Notizbuch, in dem ein Mädchen namens Lily den Finder zu einem geheimnisvollen Spiel auffordert. Bald schicken sich die beiden gegenseitig quer durch Manhattan. Über das Notizbuch tauschen sie ihre Gedanken und Träume aus und kommen sich dadurch näher – ohne sich jedoch zu begegnen. Immer größer wird der Wunsch, den anderen endlich kennenzulernen, und doch macht ihnen der Gedanke daran auch Angst. Und so zögern sie das erste Treffen hinaus, bis es fast zu spät ist …


Zur Winterzeit wollte ich dieses Buch unbedingt lesen, da es schon mehrere Jahre auf meiner Wunschliste stand. Ich habe es nie bekommen und so habe ich es vor einigen Monaten einfach in der Bibliothek ausgeliehen. Sowas kommt bei mir recht selten vor, da ich Bücher immer selbt haben will. :D 
Nunja und jetzt steht es, obwohl es gelesen ist, immernoch auf meiner Wunschliste. 



Kennt ihr dieses Buch?
Über Meinungen oder euren Disney Dienstag freue ich mich sehr. ♥♥

|Rezension| The Revenant * Der Rückkehrer ♥ Michael Punke



South Dakota, zu Beginn des 19. Jahrhunderts: Der Pelztierjäger Hugh Glass wird am Grand River von einem Grizzly angefallen und lebensgefährlich verletzt. Seine beiden Begleiter geben dem Mann keine großen Überlebenschancen. Als sie Indianer in der Nähe ihres Lagers sichten, nehmen sie dem Schwerverwundeten Gewehr, Messer und den Rest seiner Ausrüstung ab und lassen ihn neben einem bereits ausgehobenen Grab zurück. Doch wie durch ein Wunder überlebt Glass – und schwört Rache. Mit einem gebrochenen Bein schleppt er sich durch die endlos weite Prärie auf der Suche nach denen, die ihn so schändlich im Stich gelassen haben.

Ersteimal möchte ich etwas über das Cover dieses Buches sagen; es ist einfach und doch ist es sehr schön. Am unteren Rand ist die winterliche Prärie an den Rocky Mountains zu sehen. Ganz klein erkennt man ein Pferd mit zwei Reitern. Das dunkle Blau lässt es etwas düster und hoffnungslos wirken. Doch die roten Funken am linken Rand bringen in das ganze Bild Farbe und Hoffnung hinein. Man kann diese Funken ein wenig mit Funken voller Hoffnung verbinden. Die Hoffnung aus dem Elend und der Kälte zu entkommen…

Das Buch beginnt mit einem kleinen Prolog. Man erfährt, dass ein Mann schwer verwundet und halb Tod von seinen zwei Begleitern zurückgelassen wird. Sie nehmen ihm alles was er noch besitzt und fliehen.
Erst jetzt beginnt die eigentliche Geschichte von Hugh Glass. Zusammen mit einer großen Gruppe Männern ist Glass auf der Jagd nach Pelzen, womit sie sich ihr Geld verdienen. Auf die Trapper warten dabei viele Gefahren, auf die sie gefasst sein müssen. Von Indianern, wilden Tieren und dem Wetter lassen sie sich nicht unterkriegen und doch haben sie mit teilweißen großen Verlusten zu kämpfen. Auf der Jagd nach Nahrung für sich und seine Kollegen wird Glass von einem Grizzly angegriffen und schwer verletzt. Als der Captain vor der Wahl steht, den schlecht zu transportierenden Glass mitzunehmen und somit einen enormen Zeitverlust in Kauf zu nehmen oder Glass sterbend zurück zulassen, entscheidet er sich dafür, dass zwei Männer bei Glass bleiben, sich um ihn sorgen und ihn anständig Begraben. Doch Glass‘ Wille zu Leben ist stärker und so lassen seine zwei Begleiter ihn zurück. Voller Wut schwört er Rache an diesen Männern und macht sich auf die Reise quer durch die Prärie um sie aufzuspüren.

♥♥♥
 
Am Anfang des Buches ist eine Karte abgebildet, womit sich der Leser über den Streckenverlauf von Glass einen Überblick verschaffen kann. Die Kapitel sind teilweise in großen Zeitabständen geschrieben. Der Autor Michael Punke vermittelt den Lesern in einer ungeheuren Spannung das Leben zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Die Vielzahl der Gefahren wurden glaubwürdig erzählt und doch ist man geschockt über die Verhältnisse. Als Pelztierjäger hat man es zu dieser Zeit alles andere als leicht gehabt. Die Zeiten waren hart und rau, der Besitz eines Gewehres eine notwendige Verteidigung und man wusste nie wann der Tod einen überraschen konnte. Harte Gegner waren dabei nicht nur wilde Tiere und Indianerstämme die ihr Land verteidigen wollten, sondern auch das Wetter konnte für jeden Mann den Tod bedeuten. Dies alles hat Punke mir mit seinem überwältigenden Schreibstil deutlich gemacht. Das Buch kann mit seiner Spannung punkten und man würde es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Auch der starke Wille eines einzelnen Mannes, den man sich so vorher nicht vorstellen konnte, wird einem deutlich.
Die Handlungen werden von den einzelnen Charakteren abgerundet. Gefühle und Entscheidungen der  Personen werden nachvollziehbar beschrieben. Einige handeln aus Egoismus und Selbstverwirklichung, andere denken nicht nur an sich und sind für seine Kameraden da. Dass die Geschichte auf wahren Tatsachen aufbaut, kann man sich an einigen Stellen nur schwer vorstellen. Hugh Glass ist ein Überlebenskünstler, er versteht es auch in den schwersten Zeiten richtige Entscheidungen zu treffen. Immer wieder gerät Glass an seine Physischen und Psychischen Grenzen, sei es das teilweiße schreckliche Wetter, Indianer die ihn immer wieder jagen und umbringen wollen, oder der Hunger. Bildlich kann man sich vorstellen, wie es Glass ergangen haben muss und doch kann man sich es nicht wirklich vorstellen. Die anderen Charaktere werden nur grob angeschnitten. Eine wichtige Rolle spielt Fitzgerald, an dem sich Glass rächen will. Er ist mehr als Egoistisch und glaubt Glass als Tod. Als er erfährt dass dieser noch lebt, macht er sich auf die Flucht. Viel bekommt man von diesem Charakter nicht mit, aber man fühlt einen Hass gegen ihn. Gut gefiel mir, dass der Autor am Ende noch auf die Fakten eingeht und angibt, welche der Wahrheit entsprechen und welche er erfunden hat. Auch über die weiteren Schicksale einiger Personen berichtet er. 

Abschließend lässt sich sagen, dass es eine wirklich einprägsame Geschichte ist, die von einem Mann handelt dessen Rache und Wut groß genug ist um allen Widrigkeiten zu trotzen. Das Ende hat mich leider etwas enttäuscht, da es etwas abrupt ist und meiner Meinung nach offen bleibt. Das Buch ist auf höchstem Maße empfehlenswert, da Erzählweiße des Autors und Charaktergestaltung perfekt zusammen harmonieren. Von mir gibt es dafür 5 von 5 Leseeulen. 




Wie hat euch das Buch/Film gefallen?
Hoffe euch hat die Rezension gefallen
Herzlichen Dank geht an den Piperverlag für dieses Rezensionsexemplar


|Rezension| Bevor ich sterbe ♥ Jenny Downham

Ihr bleibt keine Zeit, aber die Liebe Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Ihr Kampf gegen die Leukämie scheint nach vier Jahren verloren. Doch Tessa will nicht einfach verschwinden, sie will leben – wenigstens in der Zeit, die ihr noch bleibt. Sie schreibt eine Liste, was sie noch tun will, bevor sie stirbt: einen Tag nur ja sagen, Drogen nehmen, einen Tag lang berühmt sein, etwas Verbotenes tun, einmal Sex haben. Als Adam auftaucht, ist Sex plötzlich mehr als ein Punkt auf ihrer Liste. Doch darf man lieben, wenn man stirbt? Tessa erzählt die Geschichte ihres Todes – mit unglaublicher Courage, Ehrlichkeit und voller Hoffnung. Ihr glauben wir, dass Liebe selbst das Sterben verändert.

Das Cover von „Bevor ich sterbe“ ist sehr einfach gehalten und ist mir nicht sofort ins Auge gesprungen. Hätte ich schon nicht davor von dem Buch gehört, hätte ich es wohl nie angeschaut. Die Farbauswahl finde ich jedoch sehr gut. Das schlichte Weiß mit roten Akzenten passt ganz gut. Ansonsten sieht man das Mädchen darauf im Pyjama, was natürlich zur Geschichte passt. Aufgrund ihrer Krankheit verbringt sie viel Zeit im Bett, da sie oft sehr müde ist.

Tessa hat mit ihren jungen 16 Jahren Leukämie und man spürt, dass sie keine Lust mehr hat das Leben zu genießen und vollkommen auszukosten. Auf einer Liste hat sie festgehalten, was sie noch alles erleben will bevor sie stirbt. Als sie den erst Punkt abhacken konnte, fällt sie in plötzliche Unlust weiteres davon zu machen. So legt sie die Liste wieder zur Seite und schenkt ihr vorerst keine weitere Beachtung. Als sie auf ihren Nachbarn Adam trifft ändert sich für Tessa so vieles. Er scheint sie wirklich zu verstehen und so lernen sie sich kennen und lieben. Plötzlich erfährt sie, dass ich nicht mehr viel Zeit bleibt und sie setzt ihre gesamte Energie darin, ihre Liste vollständig zu bearbeiten. An ihrer Seite ist ihre beste Freundin Zoey und auch Adam hilft ihr dabei. Erst jetzt wird ihr deutlich dass sie noch nicht sterben will, sie will leben, sie will mit Adam zusammen sein. Und so kämpft sie. 

♥♥♥

Downham bringt den Lesern eine traurige und herzzerreißende Geschichte nahe. Der Schreibstil von Downham hat mir in dem Buch leider überhaupt nicht gefallen. Ihre Sätze hat sie meist sehr kurz gehalten und auch die wörtliche Rede hat mich nicht überzeugen können. Zwischendurch passiert einfach gar nichts und die Handlung ist eher langweilig. Doch es gibt auch durchaus interessante Passagen, die das wieder etwas Wett machen. Erst zum Ende hin hat es mich voll und ganz überzeugen können und die Story hat dann auch mich berührt. Um ehrlich zu sein hatte ich mir mehr erhofft und wurde so natürlich etwas enttäuscht. Trotzdem regt es einem zum Nachdenken an. Auch eine Haupthandlung konnte ich nicht genau erkennen. Vor dem lesen dachte ich eher das Abarbeiten ihrer Liste steht im Mittelpunkt, doch dem war nicht ganz so. Die Charaktere haben mir ganz unterschiedlich gefallen. Tessa kann sehr nett, aber dann auch wieder total unzufrieden und gemein zu ihren Mitmenschen sein. So hat sie oft Stimmungsschwankungen und ist unzufrieden. Als Leser findet man sie zuerst einfach nur nervig, doch bedenkt man was sie erwartet ist es ganz Verständlich dass sie sich derart verhält. Zeitweise entfernt sie sich von ihren Freunden und ihrer Familie, aus Angst dass sie sie verletzten wird und genau das möchte sie nicht. Doch alle stehen ihr zur Seite und geben ihr die nötige Kraft. Ihre beste Freundin ist mir immer noch ein großes Rätsel. Ob sie wirklich eine gute Freundin ist, wird erst zum Ende deutlich. Dazwischen nimmt sie keine Rücksicht auf Tessa und lässt sie oft auch alleine, obwohl Tessa sie mehr denn je brauchen würde. Tessas Vater und ihr Bruder sind mir die Sympathischsten Charaktere der gesamten Geschichte. Ihr Bruder liebt seine Schwester, auch wenn er ihr das nicht immer zeigt. Er hat große Angst vor dem Tod von Tessa und doch lässt er sich nichts anmerken. Er versucht für seine Schwester stark zu sein und genauso verhält sich auch Tessas Vater. Als Tessa Adam kennenlernt wird ihr klar was es heißt jemanden wirklich zu lieben. Adam ist immer an ihrer Seite und würde alles für sie tun. Er liebt sie von ganzem Herzen und das merkt man auch.

Abschließend kann ich sagen, dass das Buch seine Höhen und Tiefen hat, die Story ist sehr tiefgründig und bewegt einen zum Nachdenken, der Schreibstil dagegen ist nicht besonders ansprechen und auch die Charaktere sind mal so mal so. Alles in allem ein bewegendes Buch mit einem traurigen Ende, das eher ein Mittelmaß ist. 



Wie hat euch das Buch gefallen?
Hoffe euch hat die Rezension gefallen